logo

Menu

Alles Theater Klasse 6f

 

Am letzten Donnerstag vor den Ferien führte die Klasse 6f in verteilten Gruppen einige kleine Theaterstücke zu den Bildergeschichten von ,,Vater und Sohn“ von Erich Ohser (e.o. plauen) vor. Bei den Geschichten der ausgesuchten Stücke handelte es sich um einen Banküberfall, eine Silvesterfeier und um einen Vater, der kein Blut sehen kann. Wie es dazu kam, berichten wir jetzt.

Wir hatten im Deutschunterricht das Thema „Alles Theater“. Zuerst haben wir verschiedene Übungen zur Vorbereitung gemacht, die uns geholfen haben deutlich zu artikulieren und unsere Gestik und Mimik passend einzusetzen. Danach haben wir Dialoge zu den Bildergeschichten „Unbeabsichtigte Helden“, „Silvester-Abenteuer“ und „Vater kann kein Blut sehen“ geschrieben. Das Üben hat besonders viel Spaß gemacht: Wir haben immer wieder ausprobiert, wie man die Rolle am besten spielt. Oft war es schwer, ernst zu bleiben. Als alles fertig geplant war, konnte es losgehen: Premiere!

Die Klasse versammelte sich unter der Aufsicht von Frau Schröder in der Schulaula. Mit gepolsterten Bäuchen und aufgemalten Bärten ging es ans Schauspielern. Gegenseitig haben wir uns die Stücke präsentiert. Dazu durfte jeder seine Meinung zu den Umsetzungen äußern und konnte Verbesserungsvorschläge geben, sodass die Stücke am Ende immer besser wurden. Verkleidungen und Dialoge jeder Gruppe waren einzigartig. Wir danken Frau Schröder die so viel Geduld hatte, auch wenn es bei den Proben manchmal laut wurde. Wir hoffen, dass Ihr auch über unsere Bilder ein bisschen schmunzeln könnt, wie wir beim Spielen!

Ein Bericht von Vy Nguyén Phuong, Timna Nolte und Johanna Tönjes

Theater 6F