logo

Menu

Mathe-Olympiade 2013

 

Dieses Jahr war es wieder soweit: Aus Schulen ganz Niedersachsens machten sich die besten mathematischen Köpfe auf den Weg zur Landesrunde der Mathematik-Olympiade nach Göttingen. An jener nahmen dieses Jahr 117 Schulen teil und von 4500 Teilnehmern der Vorrunde waren es 216 SchülerInnen, die wegen hervorragender Leistungen nach Göttingen eingeladen worden waren. Das Ubbo-Emmius-Gymnasium war stark vertreten; ganze sechs Gymnasiasten aus den Klassenstufen 5 bis 8 hatten die Juroren überzeugt: Sarah Poppinga (Klassenstufe 5), Immo Hinders (Klassenstufe 6), Kevin Schoon, Emma Wieligmann (beide Klassenstufe 7), Tamme Hinders und Timo Wolbers (beide Klassenstufe 8). Am Freitagmittag (den 22.02.) im dortigen Mathematischen Institut angekommen stellten sich die SchülerInnen der 7. bis 12. Klassen der ersten vierstündigen Herausforderung, am Samstagmorgen folgte die zweite. Die SchülerInnen der 5. und 6. Klassen durften am Samstag knapp eineinhalb Stunden länger Energie tanken, bevor auch sie endlich für drei Stunden als kreative und konzentrierte Löser von drei mathematischen Problemen brillieren konnten. Schließlich gewannen sowohl Sarah Poppinga als auch Immo Hinders, Kevin Schoon und zudem Emma Wieligmann jeweils einen Anerkennungspreis. Dieser wird vergeben, wenn man ganz knapp unter der Punktegrenze zum dritten Preis liegt. Der renommierte bundesweite Wettbewerb ist eine großartige Chance zur Förderung junger Mathematik-Begeisteter. Diese Förderung hat am Ubbo-Emmius-Gymnasium bereits langjährige Tradition. Eine entsprechende AG, monatliche ,,Mathematische Probleme“ und eine engagierte Betreuung lassen jeden jungen Liebhaber der Mathematik auf seine Kosten kommen.

matheolympiade2013