logo

Menu

Auf einem englischen Internat - Christine Kramer

Hallo!

Ich bin Christine und wäre jetzt eigentlich in der 11blf, gehe aber seit dem Sommer hier in Chelmsford, England (Google-Maps-Link ) auf ein Internat namens New Hall ! Ursprünglich war das mal eine Mädchenschule, aber inzwischen dürfen auch Jungs hierher kommen. Eigentlich hab ich mich nur dafür entschieden hier zur Schule zu gehen, weil ich richtig Englisch sprechen lernen wollte aber ich hätte nie gedacht, dass ich mich hier so schnell so zuhause fühlen würde… im Moment möchte ich hier am liebsten gar nicht mehr wieder weg!

kramer02-l

Also, wie gesagt, das ist ein Internat und ich gehe hier zur Schule, esse und schlafe hier. Das ganze Leben ist total anders, am Anfang hatte ich echt Mühe mich an diesen Alltag zu gewöhnen! Morgens wird man von der Schulglocke um 7.20 Uhr geweckt, zwanzig min. später gibt’s dann Frühstück. Und kurze Zeit später ist dann auch Schule. Man hat hier nur 3 verschiedene Hauptfächer, ich persönlich hab Mathe, Chemie und Biologie. Das geht immer in Doppelstunden, die dann insgesamt 70 Minuten lang sind. Frei hab ich dann immer nachmittags um 4. Das ist ganz schön hart, weil man dann nämlich noch einen Haufen Hausaufgaben machen muss, den die Lehrer auch jeden Tag einsammeln und bewerten…es gibt auch vorgeschriebene Zeiten, in denen man dann in seinem Zimmer sitzen und lernen muss, das ist ganz schön nervig und ich bin echt froh, dass es zuhause anders ist!

Wenn man dann aber fertig ist, haben wir hier immer sehr viel Spaß! Vor allem am Wochenende, weil dann die meisten Schüler nach Hause fahren und wir die gesamte Schule und den Gemeinschaftsraum nur für uns haben! Einfach mal abends weggehen ist nicht drin, weil die Schule eher abgeschieden gelegen ist, so richtig auf dem Land. Deshalb müssen wir uns immer ein Taxi rufen, wenn wir in die Stadt wollen.

Hier sind auch sehr viele Ausländer, unter anderem welche aus Polen, der Slowakei, Sri Lanka, Australien, Mexico, Irland und wirklich unglaublich viele aus China! Das mit dem Verständigen ist aber gar kein Problem, wir unterhalten uns eben auf Englisch.

kramer01-l

Ganz ähnlich wie bei Harry Potter sind wir hier auch in vier verschiedene Häuser eingeteilt, die auch alle ihre eigenen Farben haben (rot, blau, gelb und grün). Man kann auch Punkte für sein Haus gewinnen und verlieren, und es finden auch manchmal organisierte Wettkämpfe zwischen ihnen statt. Am Ende des Schuljahres gewinnt das beste Haus; zwar keinen Hauspokal, aber immerhin! ;)

Es gibt natürlich auch eine Schuluniform, die man auch nur hier im Schul-shop bekommt. Ich gehe hier allerdings in Klasse 12, also in die Oberstufe, und muss sie nicht mehr tragen. Für uns gilt hier nur eine vorgegebene Kleiderordnung; was bedeutet schwarzer Rock und angemessenes Oberteil für die Mädchen, und schwarzer Anzug mit Schlips für die Jungs.

 chelmsford-l

 

London liegt von hier aus nur circa 45 Minuten mit der Untergrundbahn entfernt, und ich war auch schon ein paar Mal mit Freunden dort, und muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt!! Das ist echt eine enorme Stadt, und wir haben noch lange nicht alles angesehen! Jedenfalls genieße ich es unwahrscheinlich, hier zu sein, und kann es nur jedem empfehlen, der darüber nachdenkt, auch nach England zu kommen!!

kramer03-l

Kurz vor Weihnachten komme ich übrigens wieder nach Hause, also wer mich noch was darüber fragen möchte, kann das dann gerne tun!

Bis dann, Christine

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok