logo

Menu

MINT– Camp Leipzig 2008 an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL)

 Es folgt ein Bericht über das MINT- Camp Leipzig 2008, bereitgestellt von der Hochschule für Telekommunikation Leipzig


Am 12. März 2008 um 14.00 Uhr startete das MINT- Camp in der HfTL mit der Begrüßung der Teilnehmer durch den Geschäftsführer des MINT-EC Vereins, Herrn Burde. Einige Teilnehmer hatten recht weite Anfahrtswege, so aus Leer oder Kaiserslautern und bei einigen war die Bahn nicht so pünktlich wie geplant.

Nach einer kurzen Vorstellung ging es auch gleich richtig los, eine Hälfte der Schülerinnen und Schüler konnte unter Anleitung von Heinz Erbstößer (ehem. Leistungssportler der DDR) im Fitnessraum der HfTL verschiedenste Sportarten und Geräte ausprobieren. Die anderen Teilnehmer erfuhren bei einem Rundgang durch die Hochschule erste Details zu Forschungsprojekten, Laboratorien und Studieneinrichtungen. Im Rotationsverfahren hatten alle die Chance, die Hochschule kennen zu lernen und sich von der mitunter langen Anreise mit sportlichen Aktivitäten zu erholen.

Durch den Studentenrat der HfTL wurde im Anschluss ein kleines Grillfest für die Teilnehmer veranstaltet, bei diesem konnten bereits erste Gespräche mit Studenten und Dozenten geführt werden. Der aufkommende starke Wind tat der guten Stimmung keinen Abbruch und mit Steak und Bratwurst gestärkt klang der Abend mit einem Plenum aus.

 mint1.jpg

Mathematik zum Anhören

 

Am 2. Tag des Camps begonnen die 4 angebotenen Projekte mit den theoretischen Grundlagen in Physik, Mathematik und Informatik. Unsere Dozenten waren vom Engagement und dem vorhandenen Wissen der Schülerinnen und Schüler begeistert. Nur unterbrochen durch die Mittagspause in der Cafeteria hatten die Teilnehmer ein ambitioniertes Programm zu absolvieren und konnten so schon einmal testen, wie der Alltag an einer Hochschule aussieht. Nach dem obligatorischen Abendplenum konnte jeder Leipzig auf eigene Faust erkunden, ob nun Kino oder Buchfestival, Leipzig bietet für jeden Geschmack etwas an!

 mint2.jpg

Webprogrammierung

 

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Praxis – Webprogrammierung oder das Ätzen und Bestücken einer Leiterplatte, Schwingungen und Sinusfunktionen, Musik und Mathematik, all das umschreibt nur einen kleinen Teil der an der HfTL durchgeführten Projekte. Den Schülerinnen und Schülern standen während der drei Tage an der Hochschule stets Dozenten und Laboringenieure für Fragen und Hilfestellungen bei der Problemanalyse zur Verfügung. Die Stadtführung am Abend durch die teilnehmenden Schüler vom Leipziger Ostwald-Gymnasium nutzte eine Projektgruppe für Fotoaufnahmen zum Projekt Webprogrammierung.

 mint3.jpg

Projekt Zeit in der Telekommunikation

 

Mit diesen Aufnahmen konnte die Projektgruppe dann bei der Abschlussveranstaltung am Samstag die Aufmerksamkeit aller auf sich ziehen. Der Weg durch Leipzig, nachverfolgbar im Internet über eine grafische Darstellung war genauso gut strukturiert vorbereitet wie das Projekt Operationsverstärker. Hier berichteten die Teilnehmer über die Vorbereitung und beschrieben auch den Weg der Fehlersuche bis zum Erfolg. Was Zeit ist und wie diese die Telekommunikation beeinflusst, dass erfuhren wir in der Präsentation durch das Projektteam. Was Mathematik und Musik verbindet erläuterten die Schülerinnen und Schüler in der Vorstellung Ihrer Arbeitsergebnisse der letzten Tage. Das Resümee aller Teilnehmer fiel durchweg positiv aus und wenn der Anfahrtsweg auch recht lang war, so können wir gemeinsam mit dem MINT-Verein diese Premiere als überaus gelungen bezeichnen. MINT-Verein und Hochschule sind sich einig, auch 2009 wird es ein MINT-Camp in der HfTL geben und die Zusammenarbeit wird sich künftig nicht nur darauf beschränken.

 mint5.jpg

Abschlussfoto

 


Interesse an MINT-Camps geweckt? Dann meldet euch bei eurem Mathematik- Lehrer und besucht die Internetpräsenz des Vereins MINT-EC (www.mint-ec.de)!

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok