logo

Menu

hello again

Nach dem heiteren Rätselraten, wer denn wohl bei der Revue "Singin' & swingin' UEG" mitmacht, kam gestern endlich die Lösung: Die Pommesbude „HEISSE ECKE UEG“ eröffnete und die neue Geschäftsidee der Inhaber, die Bude mit Hilfe von Livemusik attraktiver zu machen, schlug Wurzeln.
                                   
„Der Junge mit der Mundharmonika“ , vorgetragen von Hans-Günter Schulz, begeisterte genau wie Herr Wienberg  mit „Warum schickst du mich in die Hölle“ das Publikum, nachdem dieses traditionell mit dem Song „Hello again!“ begrüßt worden war.
hoelle.jpg

Aber auch zahlreiche Schüler und Schülerinnen sorgten für Begeisterung, so zum Beispiel ein Teil der 10MLF und auch Karina Stickfort (10BF), die wie viele andere von Talent(finderin) Maria entdeckt wurden. Nicht weniger gut gelang dies unseren Musikreferendarinnen Frau Brunken und Frau Kronabel, die zusammen mit Frau Hackbarth auftraten. 
chocolate.jpg
Im späterem Verlauf wurde dann wohl einigen schlecht. Den einen vom übermäßigen Verzehr der verteilten Hotdogs, Herrn Ellée dagegen wurde seine Liebe zur „Currywurst“ zum Verhängnis. Wenig später gestanden sich Herr Müttel und Frau Palenzatis in aller Öffentlichkeit ihre Liebe zueinander. Anschließend wurden sie von Herrn Wieligmann mit "Amor amor" endgültig auf Wolke sieben gehoben.

Ebenfalls stand ein großer Teil der 10MLF auf der Bühne und "Hit the road, Jack!" von Ray Charles zum Besten.

hittheroad.jpg

Zwischendurch sorgte immer wieder die BigBand alleine mit Stücken wie „Hey Mambo" für gute Stimmung. Mit zwei eigene Stücken trat die Schülerband „Sliver " auf. Überragend war auch Friederike Linsmeier , die selbst Klavier spielte und außerdem von einigen Saxofonistinnen begleitet wurde. Weitere Schülerinnen, die sich auf der Bühne überzeugten, waren Friederike und Rebekka, die dem Publikum „I don't feel like dancin'" darboten,

scissors.jpg

sowie Christina Stratmann mit „Du hast mich tausenmal belogen", Lisa Adamla mit „You know I'm good" und M. Schmitz mit "Stand by your man"


Von den Lehrern und Referendarinnen gaben noch im Solo Herr Lange „Volare", Frau Hackbarth „Sway" und Frau Kronabel „Tabu" zum Besten.

sway.jpg


heisse_ecke_ueg5.jpg
Zum Abschluss standen allen voran wieder Herr Radtke und Herr Lange auf der Bühne und verabschiedeten die Zuhörer gemeinsam mit allen mitwirkenden Künstlern wie immer mit einem musikalischen „Bye bye my love“.




 










Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok