logo

Menu

"In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne"

Wie stehe ich zur Europäischen Union, zu ihren Werten, ihrer wirtschaftlichen Ausrichtung und ihrer zukünftigen Gestaltung? Fragen, die angesichts der europäischen Schuldenkrise, des Brexits und der Migrationsdebatte gerade für junge Menschen immer drängender werden.

Hauke Köhler hat sich als junger Europäer im Rahmen des 64. Europäischen Wettbewerbs unter dem Motto "In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne" mit politischen und wirtschaftlichen Missständen in der Europäischen Union auseinandergesetzt. Ausgangspunkt bildete dabei das Thema "500 Jahre Reformation" und die Aufgabe: „Martin Luther soll seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben. Welche Thesen würden Sie heute an welche Tür in Europa heften? Begründen Sie Ihre Auswahl.“ Als großer Anhänger der europäischen Idee, aber zugleich als Kritiker ihrer Umsetzung entschied sich Hauke dazu, die thesenartige Kritik Luthers an den Missständen der katholischen Kirche auf heutige europäischen Schieflagen zu übertragen. Zentral waren für ihn die Aspekte Jugendarbeitslosigkeit, fehlende Chancengleichheit, geringe politische Partizipation und geringe Nachhaltigkeit - Probleme, von denen besonders junge Europäer betroffen sind. Seinen Wettbewerbsbeitrag könnt ihr hier nachlesen (http://www.europaeischer-wettbewerb.de/hauke-koehler/).

Für seinen Betrag wurde er als einer von 30 Preisträgern im Alter zwischen 16 und 23 Jahren ausgezeichnet - insgesamt nahmen 85.000 Kinder und Jugendliche am "Europäischen Wettbewerb" teil und hatten dafür unterschiedliche Aufgaben in ihrer jeweiligen Altersgruppe zu bearbeiten. Für seine herausragende Leistung erhielt Hauke die Gelegenheit, auf Einladung des Bundestagspräsidenten zu einem viertägigen Preisträgertreffen nach Berlin zu fahren. Dort nahm er im Paul-Löbe-Haus, dem Funktionsgebäude des Deutschen Bundestags, an Vorträgen, Workshops, Rollenspielen und Diskussionen rund um das Thema "Europa" teil. Darüber hinaus erhielt er Einblicke in die Arbeitsweise des Bundestags und konnte mit anderen Teilnehmern die Hauptstadt zu erkunden.

Der aktuell laufende 65. Europäische Wettbewerb "lädt Schülerinnen und Schüler ein, Europas Fundament freizulegen: Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?" (http://www.europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/thema-des-65-ew/) Wer Lust hat, daran teilzunehmen, findet die zu bearbeitenden Aufgaben hier (http://www.europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/aufgaben-65-ew/).

Hier folgt ein Foto der Preisträger:

 EW 2017 Gruppenfoto hp1

4.v.r.: Hauke Köhler

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok