logo

Menu

Chromatographie im Biologieunterricht

Im Leistungskurs Biologie wurde zum Thema Photosynthese eine Dünnschichtchromatographie von Petersilienblättern gemacht. Damit wollte man herausfinden, welche Blattfarbstoffe sich in einem Blatt befinden. Zunächst wurden die Petersilienblätter mit einem Mörser zerrieben und mit Brennspiritus und Quarzsand versetzt. Dadurch wurden die Chloroplasten, in denen sich die Blattfarbstoffe befinden, freigelegt. Dieses Gemisch wurde danach filtriert und so wurde die Rohchlorophyllösung gewonnen.

Diese Rohchlorophyllösung wurde in kleinen Punkten auf eine Chromatographieplatte pipettiert.

Die fertig pipettierte Chromatographieplatte wurde in ein Becherglas, in dem sich ein Fließmittel aus Benzin, Aceton und Petrolether befand, gestellt und abgedeckt.

Man konnte beobachten wie sich das Fließmittel langsam nach oben bewegte und die einzelnen Farbstoffe trennte.
Durch Messungen konnten so die genauen Blattfarbstoffe nachgewiesen werden.
Auf den Bildern erkennt man als dunkelgrüne Phase Chlorophyll a, als hellgrüne Phase Chlorophyll b und als gelbe Phase den Farbstoff Carotin.

 IMG 0202hp

IMG 0231hp

IMG 0252hp

IMG 0261hp

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.