ENGLISCH am Ubbo-Emmius-Gymnasium

 

Englisch Raum UEG digital 2021 hp

  Überblick

1.

Lernmittel

2.

Hauscurricula:

 

Hauscurriculum 5

Hauscurriculum 6

Hauscurriculum 7

Hauscurriculum 8

Hauscurriculum 9

Hauscurriculum 10

Hauscurriculum 11

3.

Leistungsmessung und Leistungsbewertung

4.

Klassenarbeiten und Klausuren

5.

Englisch als Schulfach

6.

Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Englisch

Shakespeare in Schloss Gödens

Die Englisch-Leistungskurse der Q3 von Frau Goemann und Frau Hilf fuhren zum Schloss Gödens und haben das Open Air Theaterstück „Hamlet“ angesehen. Es folgt ein englischer Bericht mit deutscher Übersetzung.

 

Despite the chilly autumn weather, the two Advanced English Courses of the Q3 class watched the open-air production of the play “Hamlet” at Gödens Castle. The famous play, which was written more than 400 years ago, by William Shakespeare, was staged by the American Drama Group directed by Paul Stebbings.

The combination of darkness setting in early, the baroque water castle in the background and the cast’s impressive acting in Shakespearean English, was almost magical and made the experience even more special than we could have imagined. Little props and detailed costumes led our imagination to a journey into medieval Denmark.

“Hamlet” surely is not an easy play to watch, but the actors did a magnificent job, capturing the essence of deranged Hamlet, trying to avenge the death of his father, the King of Denmark, who was murdered by his own brother Claudius so that he, Claudius, could marry the Queen and become King himself. In the play Hamlet is visited by the ghost of his deceased father, who asks him to tell the truth and expose his uncle.

Even though there were some difficulties with the sound, leading to people in the back having a difficult time listening to the lines the actors spoke, the engaging and convincing acting compensated for the words some of us could not understand.

Throughout the play the main question "to be or not to be" discusses how painful and miserable human life is and how suicide would be preferable if there did not exist uncertainty and fear in the face of death. However, in the end when "the rest is silence", it is shown that even though we do not know what comes after death, death itself is a certainty.

If you want to find out more about the American Drama Group, here is a link to their website: http://www.adg-europe.com/.

For specific information about their European Castle Tour “Hamlet” you can visit the following site: http://www.adg-europe.com/?event=castle-tour-2021-hamlet-by-william-shakespeare.

 

Trotz des kühlen Herbstwetters sind wir, die Englisch-Leistungskurse der Q3 von Frau Goemann und Frau Hilf, zum Schloss Gödens gefahren und haben uns das Open Air Theaterstück „Hamlet“ angesehen. Die berühmte Tragödie wurde vor mehr als 400 Jahren von William Shakespeare geschrieben und nun von der American Drama Group unter der Leitung von Paul Stebbings inszeniert.

Es war ein wahrhaftig magischer Abend. Unterstützt durch die früh eintretende Dunkelheit, das barocke Wasserschloss, welches den Hintergrund schmückte, und das wunderbare Schauspiel in Shakespeares Sprache wurde unsere Vorstellungskraft auf Touren gebracht. Das schlichte Bühnenbild und die Kostüme trugen ebenfalls zu der Gedankenreise bei.

Auch wenn Hamlet für viele nicht gerade ein Stück ist, welches sie sich gerne mal in der Freizeit wie eine SitCom anschauen, haben die Schauspieler es geschafft, die Essenz des verrücktgewordenen Hamlet einzufangen, der versucht den Mord an seinem Vater zu rächen, welcher der König von Dänemark war. Er wurde von seinem eigenen Bruder Claudius getötet, damit dieser die Königin heiraten und selbst König werden konnte. Hamlet erfährt durch den Geist seines Vaters, dass dieser eben nicht durch einen Unfall gestorben, sondern kaltblütig von Claudius umgebracht worden ist.

Es gab zwar ein paar technische Schwierigkeiten mit dem Ton, so dass es in den hinteren Reihen schwerer war, immer alles zu verstehen, jedoch hat das expressive Schauspiel geholfen, der Handlung zu folgen.

Innerhalb des Stückes wird die Frage nach Sein oder Nichtsein aufgeworfen, welche sich damit befasst, wie schmerzhaft und unerträglich es ist zu leben, und dass der Suizid, von Vorteil wäre, wenn es nicht die Ungewissheit über das Leben nach dem Tode gäbe. Auch wenn diese Frage offenbleibt, wird am Ende deutlich, dass auch wenn wir nicht wissen, was nach dem Tod kommt, der Mensch ihn nicht umgehen kann. „Der Rest ist Schweigen.“

Wenn du/Sie noch mehr über die Theatergruppe „American Drama Group“ herausfinden willst/wollen, kannst du/können Sie gerne noch ihre Website besuchen: http://www.adg-europe.com/.

Für nähere Informationen zu deren Europatour für das Stück „Hamlet“ kannst du/können Sie folgenden Link aufrufen: http://www.adg-europe.com/?event=castle-tour-2021-hamlet-by-william-shakespeare.

Larissa K., Tabea P.

 

bild1hp

Alone on stage: Hamlet

Alleine auf der Bühne: Hamlet

bild2hp

King Claudius and his advisee Polonius

König Claudius und sein Ratgeber Polonius

 bild3hp

Here you can see from the left to the right Princess Ophelia (Hamlet’s lover), Queen Gertrude (Hamlet’s mother), Polonius (the princess’ father, advisee of the king), King Claudius (Hamlet’s step father).

In the background you can see Gödens Castle.

Hier sieht man von links nach rechts Prinzessin Ophelia (Geliebte Hamlets), Königin Gertrude (Mutter Hamlets), Polonius (der Vater der Prinzessin, Ratgeber des Königs), König Claudius (Stiefvater Hamlets).

Im Hintergrund ist Schloss Gödens zu sehen.

bild4hp

A picture from the back where we were sitting.

Ein Foto von hinten, wo wir saßen.