logo

Menu

Die Klasse 5e auf den Spuren der Bio-Milch

Am Freitag, dem 02.07.2021 machten sich die Klasse 5e, Herr Nienaber und Frau Arendt auf den Weg zum Milchbauernhof Janssen. Dabei bestand der Erfolg des Tages nicht nur in der leckeren Bio-Milchverkostung…

Aber fangen wir von vorne an: in (noch) fußläufiger Entfernung zum UEG befindet sich der Milchbauernhof unserer Mitschülerin Anneke. Nachdem Anneke und Mila den Betrieb bereits mit einem Video im Erdkundeunterricht zum Thema „Spezialisierung in der Landwirtschaft“ vorgestellt haben, sind wir neugierig geworden, denn Annekes Vater hat sich auf die biologische Milchviehhaltung spezialisiert.

Nach einem Spaziergang mit Pausen am Nesseufer und am Ledasperrwerk erreichten wir den Hof der Familie Janssen, der idyllisch am Südufer der Leda liegt.

Die ganze Familie empfing uns herzlich. Nach einer kurzen Erholungspause zeigte uns Herr Janssen seinen Betrieb, darunter die Iglus mit den jüngsten Kälbern. Die neugeborenen Kälber müssen bis zur vollständigen Nabelabheilung in ein solches Iglu, damit sich dieser nicht entzündet, erklärte uns Herr Janssen. Anschließend kommen die etwa eine Woche alten Kälber in den Kälberstall, dort konnten wir sogar reingehen und die Kälber streicheln. Wir durften den Kälbern auch Namen geben. Sie tragen jetzt fantasiereiche Namen wie Milka, Schnubbel, Socke, Schoki, Schneeflocke ….

Die eigentliche Herde weidete in sichtbarer Entfernung. Auf dem Hof Janssen dürfen die Kühe sich aussuchen, ob sie im Stall bleiben und die Grassilage fressen oder ob sie das Gras auf der Weide fressen. Zweimal am Tag werden die Kühe zum Melkstand geführt und gemolken. Etwa 170 Kühe leben auf dem Hof der Familie Janssen und jede Kuh hat etwa 1 ha, also 10 000 m² Platz. Abzüglich der tragenden Kühe (im Fachjargon auch als „trockene Kühe“ bezeichnet, da sie nicht gemolken werden) und der Jungtiere geben die Kühe täglich etwa 7000 l Milch, die im Milchtank gelagert und alle zwei Tage von der Molkerei abgeholt und verarbeitet wird.

Das war aber nun genug Erdkundliches, denn auf dem Hof der Familie Janssen gab es noch ein anderes Highlight: Ein Garten mit vielen Möglichkeiten zum gemeinsamen Spiel, Austausch und Picknick, mit Trampolin, Seilbahn, Volleyballnetz und Wikingerschach – Balsam für die ganze Klasse. Dazu gab es Milch, Kakao, Erbeermilch und Käsehäppchen von Familie Janssen und der Molkerei. Zum Abschluss spendierte Frau Arendt ein Eis.

Wir, die Klasse 5e, Herr Nienaber und Frau Arendt bedanken uns bei der Familie Janssen, die trotz der anstehenden Ernte (Silo fahren) sich die Zeit genommen und uns den Platz für einen erlebnisreichen und tollen Tag zur Verfügung gestellt hat. Wie klasse der Tag war, das können die nachfolgenden Bilder erahnen lassen.

Biomilch 1 hp

Biomilch 2 hp