logo

Menu

Exkursion des Seminarfachs Naturwissenschaftsgeschichte

Am vergangenen Montag fand die erste Exkursion einiger Schüler und einer Schülerin des UEG nach dem zweiten Lockdown statt.

Bei der Aufbereitung verschiedener physikalischer Gerätschaften aus dem Schulmuseum wurde in den vergangenen Monaten deutlich, dass fachkundige Hilfe fehlte. So lief ein Gyroskop (etwa um 1850) nicht mehr rund, eine Braun‘sche Röhre (etwa 1940) konnte aus sicherheitstechnischen Gründen nicht wieder in Betrieb genommen werden und das Modell eines Verbrennungsmotors (um 1920) brauchte neben einer richtigen Ölung einen neuen Handgriff. Die Herren Braun und Wild aus dem Schülerforschungslabor der Hochschule Emden untersuchten mit den Gästen des UEG die mit der Bahn und zu Fuß in Rucksäcken und einer großen Sporttasche transportierten Geräte. Nach der anschließenden interessanten Führung durch die Labore fuhr die Gruppe sehr zufrieden wieder zurück nach Leer. Sie hatte viele spannende Lehrexperimente der Hochschule und einige hochmoderne Laboratorien zu sehen bekommen und in den Taschen lagen die mit wenigen einfachen Handgriffen unter fachlich versierter Aufsicht selbst instand gesetzten Geräte, die im Januar im Rahmen einer Ausstellung der Schulöffentlichkeit vorgeführt werden sollen.

Nun folgen ein paar Bilder der Geräte bzw. den Schülern beim Experimentieren und Instand setzen:

Bild 1 hp

 

Bild 2 hp

 

IMG 9649hp

 

IMG 9650hp